Weitere Informationen

zu den Lokationen der unterschiedlichen Anbieter

a) bei Kontaktaufnahme

b) im Infoportal Ponyhof Sonnenschein

 

Email: info(at)ponyhof-sonnenschein.de

 

Jedes Hofgelände, jede Lokation sind geschütztes Privatgelände. Eine nicht vereinbarte Anfahrt bzw. ein unerlaubtes Betreten ist ausdrücklich verboten. Daher:

Besuch nur nach vorheriger Anmeldung.

Danke für Ihr Verständnis!

Reitwege Bergisch Gladbach Köln Leverkusen

großes Engagement der Gemeinden in den letzten 5 Jahren

Wir sammeln zur Zeit Informationen aus verschiedenen Quellen, um Euch einen praktischen Überblick zur Lage und Beschaffenheit der verschiedenen Reitwege in unserer Region zu geben.

Reitwege Informationen zum Reitroutennetzkonzept des Rheinisch - Bergischen Kreises Im Rahmen des Strategieprozesses "Rheinisch-Bergischer Kreis 2020 – Fit für die Zukunft" wurde das Projekt "Freizeitwegenetzwerk" als Startprojekt zur Qualifizierung der touristischen Infrastruktur im RBK vereinbart.


Ein Modul innerhalb dieses Projektes ist das Reitroutennetzkonzept (RNK). Ziel ist eine attraktive reiterliche Erschließung verschiedener Landschaftsteile, die zum nachhaltigen Ausbau der Freizeitqualität beiträgt und gleichermaßen die Interessen und Belange der Eigentümer und der berührten Akteure weitestgehend berücksichtigt.

Wegen der bisher lückenhaften Ausweisung von Reitwegen im Rheinisch - Bergischen Kreis bestand ein großer Nachholbedarf. Nach den Regelungen im Landschaftsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (§ 50 Abs. 7 LG NRW) sollen die Landschaftsbehörden im Zusammenwirken mit den Forstbehörden, Gemeinden, Waldbesitzern und Reitverbänden für ein geeignetes und zusammenhängendes Netz für Reitwege sorgen.


Das Reitroutennetzkonzept des RBK dient der Beseitigung des Nachholbedarfs.

Am Ende des Prozesses steht nunmehr ein verbessertes, zudem abgesichertes Reitwege - Angebot für die Reiter, die Pferdebetriebe und den Tourismus, auf das zukunftsorientiert aufgebaut werden kann.

Die Zukunft und der Erfolg des Prozesses werden jedoch in besonderem Maße von der Bereitschaft und dem weiteren Einsatz der beteiligten Akteure, insbesondere der Reiter selbst und der Grundeigentümer, geprägt sein. Angebote für aktive Hilfe in der streckenweise erforderlichen „Ertüchtigung“ des Reitangebots werden deshalb gern von den zuständigen Reitverbänden entgegen genommen. Im Planungsprozess wurden ausgehend vom Bedarf und dem regionalen Bestand an Pferdebetrieben und/oder Reitwege „Reitgebiete“, bestehend aus einem Netz von „Reitrouten“ im Wald und in der freien Landschaft, konkretisiert und umgesetzt. Der Reitwege - „Neubau“ ist in der Regel nicht vorgesehen. Die Umsetzung erfolgt durch die Kennzeichnung bzw. Beschilderung der Reitrouten in Verbindung mit der Veröffentlichung der Reitrouten im Internet.


Q: http://polizei.rbk-direkt.de