Weitere Informationen

zu den Lokationen der unterschiedlichen Anbieter

a) bei Kontaktaufnahme

b) im Infoportal Ponyhof Sonnenschein

 

Email: info(at)ponyhof-sonnenschein.de

 

Jedes Hofgelände, jede Lokation sind geschütztes Privatgelände. Eine nicht vereinbarte Anfahrt bzw. ein unerlaubtes Betreten ist ausdrücklich verboten. Daher:

Besuch nur nach vorheriger Anmeldung. Es ist ausdrücklich verboten, sich mit einem Pkw ausserhalb der Haltezonen / Parkzonen aufzuhalten.

Danke für Ihr Verständnis!

Die Lösung von Bürgermeister Lutz Urbach

als Repräsentant und Leiter der Stadtverwaltung Bergisch Gladbach

Bergisch Gladbach ist eine Stadt mit vielen Angeboten. Laut Bürgermeister Lutz Urbach - in einer Pressemeldung vom 13.2.2018 - ermöglicht der Ponyhof Kindern "Zeit mit Tieren zu verbringen. Dies ist ein wertvolles Angebot in der Stadt."

Lutz Urbach Bürgermeister von Bergisch Gladbach

Als Leiter der Stadtverwaltung von Bergisch Gladbach ist Lutz Urbach der erste Empfänger des Offenen Briefes und der Petition.

 

Offener Brief vom 26.10.2017  Petition / Initiative Kinder u Tiere in der Natur

Offener Brief an den Bürgermeister Lutz Urbach von der Petition und Initiative
Bürgermeister von Bergisch Gladbach Lutz Urbach

Klartextversion: Urheber Copyright: Petition / Initiative Kinder und Tiere in der Natur

 

Bergisch Gladbach, den 26.10.2017

 

Offener Brief an Herrn Lutz Urbach, Bürgermeister der Stadt Bergisch Gladbach

 

Guten Tag Herr Urbach, wir möchten Ihnen heute die Stimmen von über 13.000 Menschen aus Bergisch Gladbach und dem Bundesgebiet überreichen, die sich gegen das Verbot vom Ponyhof Sonnenschein wenden und sich für eine kinder- und tierfreundliche Stadt Bergisch Gladbach einsetzen. Die erste Reaktion auf die Petition war für uns verwunderlich: Eine Pressemeldung der Stadt mit falschen Behauptungen und einer Vorverurteilung des Ponyhofs. In der Folge wurde ein runder Tisch einberufen, der Fall Ponyhof Sonnenschein wurde von Ihnen zur Chefsache gemacht. Zahlreiche Menschen hatten dies als ein grundsätzlich positives Zeichen verstanden, aber leider wurden Ihrerseits bis heute keine Lösungsvorschläge veröffentlicht. In der Öffentlichkeit ist der Eindruck entstanden, dass der Bürgermeister und die Behörden der Stadt, auch völlig unabhängig vom Standort Klein Hohn grundsätzlich gar keinen Ponyhof, und dementsprechend auch keine Tier- und Naturerfahrungen dieser Art in Bergisch Gladbach / im Raum Bergisch Gladbach wünschen. Die Unterschriften von über 13.000 Menschen haben vor diesem Hintergrund durchaus ein Gewicht, hierdurch besteht seit 6 Wochen ein Bürger-Auftrag, dem sich ein Bürger-Meister nicht entziehen sollte. In diesem Sinne warten die Unterzeichner der Petition weiter auf Ihre konkreten Lösungsvorschläge.


Wir gehen hiermit als Initiative auf Sie zu und stehen für weitere Gespräche gerne zur Verfügung.

 

Viele Grüße,


Marion Hintermaier Sprecherin der Initiative Kinder und Tiere in der Natur
www.kinder-tiere-natur.org und Initiatorin der Petition

Monate später und wenige Tage vor der Gerichtsverhandlung: Kehrtwende von Stadt / Einsatz von Bürgermeister Lutz Urbach

"Kehrtwende im Fall „Sonnenschein”: Ponyhof darf bleiben"

"Im Ergebnis habe (der) Bürgermeister nun das gemacht, was er im vergangenen Herbst in Aussicht gestellt habe: das Mögliche dafür tun, dass der Betrieb fortgeführt werden kann." Q: https://in-gl.de/2018/05/07/kehrtwende-im-fall-sonnenschein-ponyhof-darf-bleiben/ (07.05.2018)

Informationen zur Kommunikation mit und von Lutz Urbach

Hier gibt es weitere Infos:

Pressemeldung 1 der Stadtverwaltung Leiter Bürgermeister Lutz Urbach

Pressemeldung 2 mit Bürgermeister Lutz Urbach

Pressemeldung 3 mit der Lösung von Bürgermeister Lutz Urbach

Gewünscht: Ein bürgernaher Bürgermeister für Bergisch Gladbach

"Bürgermeister Lutz Urbach hat versprochen, sein Amt bürgernah auszuüben. [...].

Die Bürgersprechstunde findet abwechselnd in der Stadtmitte, in Bensberg und in Refrath statt. Eine vorherige Anmeldung und Benennung der Themen ist sinnvoll, damit sich der Bürgermeister auf das Gespräch vorbereiten kann

Lutz Urbach nimmt sich für sein Gegenüber jeweils eine halbe Stunde Zeit, so dass er im vorgesehenen Zeitrahmen in der Regel mit vier angemeldeten Bürgerinnen oder Bürgern Gespräche führen kann". Q: https://www.bergischgladbach.de/buergermeister-sprechstunde.aspx (31.01.2018)

 

In der Bürgersprechstunde gibt es die Möglichkeit der direkten Kommunikation mit Herrn Lutz Urbach, Bürgermeister von Bergisch Gladbach.

Wenn man eine Mail an den Bürgermeister schreiben möchte: l.urbach@stadt-gl.de

Weitere Informationen zum Bürgermeister Lutz Urbach. (<-- Klicken)

Q: https://www.bergischgladbach.de/buergermeister-lutz-urbach.aspx (31.01.2018)

Lutz Urbach bei Wikipedia, bei Linked-In und auch bei Facebook: Lutz Urbach